Mittwoch, 2 Dezember 2020
  • Home

Einfache Aufbewahrung von Einweghandschuhen und jederzeit dabei

Die hygienische Aufbewahrung, ohne dass die Handschuhe im Zweifel beschädigt werden.


In der gestrigen Ausbildung stand passender Weise das Thema Hygiene auf der Agenda. In Zeiten des Corona-Virus ist die Auffrischung der notwendigen Hygienemaßnahnen im Einsatz sinnvoll. Dabei wurde auch die Aufbewahrung von Einweghandschuhen besprochen. Diese sind für viele Menschen in vielen Situationen nützlich.
Es gibt eine einfache Möglichkeit zur Aufbewahrung: Jede Einsatzkraft bekam ein Überraschungsei!
Die gelbe Kapsel im Ei ist die optimale Aufbewahrungsmöglichkeit für die Einwegshandschuhe.

Überraschungsei kaufen
Schokolade essen
Einweghandschuhe in die Kapsel packen.

Heute ist europäischer Tag des Notrufs

Am 11.2. soll der Notruf 112 der Bevölkerung noch bekannter gemacht werden. Daher veranstalten Rettungsorganisationen bundesweit ein Twitter-„Gewitter“, um über Ihr Arbeit zu informieren.

Mehr allgemeines dazu gibt es unter:

https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/BBK/DE/2019/02/Europaeischer_Tag_des_Notrufs_112.html

Zum Twitter-„Gewitter“ gehts hier lang:

https://mobile.twitter.com/search?q=%23112live&src=typed_query

„Damit Kinderträume wahr werden“

Zu einer Tasse Glühwein und weihnachtlicher Musik unter dem Motto „Damit Kinderträume wahr werden“ des Vereins Mainlichtblick e.V. luden Bettina Skottke gemeinsam mit den Musikern Stefan Bodem und Sebastian Göbel zu einer halben Stunde Weihnachtslieder u.a. an das alte Rathaus in Wohnbach.

Was als einmalige Aktion geplant war, fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Die Weihnachtsbäume in den Wölfersheimer Ortsteilen standen auch in diesem Jahr im Zentrum des „Christbaum Treffen“.

In Wohnbach mit dabei war bei der dritten Auflage auch die Freiwillige Feuerwehr Wohnbach

Hinweis: Überprüfung der Sirene in Wohnbach am 7.9.2019

Jeder Einsatz beginnt zunächst mit einem Notruf eines Bürgers bei der Rettungsleitstelle und der darauf folgenden Alarmierung der Einsatzkräfte. Über den bundeseinheitlichen Notruf 112 werden Sie automatisch mit der zuständigen Rettungsleitstelle verbunden. Im Falle der Gemeinde Wölfersheim ist dies die Rettungsleitstelle Wetterau in Friedberg. Von dort aus werden alle Feuerwehren und Rettungswagen im Wetteraukreis alarmiert.